Selbstvermarktung über LinkedIn für Redner, Speaker und Menschen die vor Gruppen reden müssen

Die digitale Welt bietet mittlerweile viele Möglichkeiten und Plattformen, sich und/oder sein Unternehmen/seine Dienstleistung zu vermarkten. Über die letzten Jahre ist u. a. eine Plattform im Businessbereich immer größer und attraktiver geworden, nämlich LinkedIn. Hier einige Eckdaten:

  • Ca. 600-700 Mio. User weltweit
  • ca. 13-15 Mio. User im deutschsprachigen Raum
  • Kundengewinnung im B2B-Bereich: > 80%
  • knapp 90% der Nutzer finden LinkedIn hilfreich bei der Suche nach passenden Unternehmen/Kooperations- und Netzwerkpartnern
  • ca. 3 Mio. Geschäftsführer (im deutschsprachigen Raum), die in LinkedIn angemeldet und aktiv sind

Allein die genannten Punkte machen LinkedIn extrem attraktiv und zu einer der erfolgreichsten Online-Plattformen im Business- und Karriere-Bereich. Daraus lässt sich ableiten, dass LinkedIn sich auch für Redner und Speaker als sehr gute Plattform für die Selbstvermarktung eignet.

Der direkte Konkurrent zu LinkedIn ist die Karriere-Plattform XING, die in der D-A-CH-Region zurzeit noch ca. 2-3 Mio. mehr Nutzer hat. XING hat sich im Gegensatz zu LinkedIn, das ein internationales Netzwerk ist, ausschließlich auf den deutschsprachigen Raum fokussiert.

Auf beiden Plattformen kann man eigene Beiträge posten, Videos hochladen, sich Netzwerken anschließen und Kontaktanfragen stellen. LinkedIn bietet darüber hinaus flexible Marketing-Möglichkeiten für alle Budgets. Grundsätzlich gibt es 3 wissenswerte Faktoren:

  1. der Verkauf von LinkedIn-Anzeigen/-Werbung (oder auch Ads genannt) erfolgt durch Auktionen, in denen man gegen Mitbewerber bietet, die die gleiche Zielgruppe ansprechen
  2. es gibt 2 Preisvarianten: 1. Kosten pro tausend Impressions (CPM) oder 2. Kosten pro Klick (CPC)
  3. du kannst eine Kombination aus Budget- und Terminplanung wählen (du bestimmst das Budget und entscheidest bis zu welchem Termin deine Werbung/Anzeige laufen soll)

Punkt 2 dieser Auflistung ist erklärungswürdig, um die richtige Entscheidung für sich als Speaker zu treffen. Denn man sollte wissen, ob man sich bei für die Preisvariante CPM oder CPC entscheidet und warum. Dazu gilt es folgendes wissen:

CPM

Vorteil

Diese Variante solltest du wählen, wenn du deine Marke generell bekannter machen und mehr Sichtbarkeit im Markt erreichen möchtest, denn du bestimmst mit auf welchen Seiten deine Anzeige gesehen wird.

Nachteil

Du bezahlst immer den vollen Preis ohne zu wissen, ob sich jemals jemand auf deine Webseite „verirrt“ oder nicht.

CPC

Vorteil

Diese Variante solltest du wählen, wenn du deinen Umsatz steigern und möglichst viele Besucher auf deiner Webseite haben möchtest, die dort downloads runterladen oder z. B. direkt Anfragen an dich stellen und deine Rednerleistung einkaufen wollen.

Nachteil

Du erreichst eine geringere Sichtbarkeit und Reichweite und somit weniger Bekanntheit.

Fazit

Der gravierende Unterschied zwischen beiden Preismodellen ist, dass sich CPC besonders gut für die Kunden-Akquise eignet, weil Interessenten, die wirklich an deiner Dienstleistung interessiert sind, direkter angesprochen werden. Außerdem werden sie direkt auf deine Webseite geleitet, wenn sie ein Ad von dir sehen und draufklicken. Über CPM kannst du deine Marke strategisch aufbauen und erreichst einen weit höheren Bekanntheitsgrad, erhältst aber im Zweifel keine konkreten Buchungsanfragen.

Um eine Kampagne zu planen, kann man sich einfach des „Kampagnen-Managers“ bedienen, der einen durch das Programm führt und darin unterstützt z. B. verschiedene Anzeigenformate zu erstellen.

Mit Sicherheit gibt es noch viel mehr Wissenswertes, wenn du dich über LinkedIn selbst vermarkten möchtest. Doch abschließend sei gesagt, dass es innerhalb der verschiedenen Anzeigenformate
z. B. das Format „sponsored content“ gibt, das unterschiedlich angelegt werden kann, sich aber besonders für emotionale Inhalte oder auch Storytelling, was ja für Redner durchaus wichtig ist, gut eignet.

Wir hoffen, dass wir dir ein paar wesentliche Impulse an die Hand geben konnten, um dich in deiner Entscheidungsfindung zu unterstützen. Viel Erfolg!

Cookie Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um die bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Weiterlesen

Akzeptiere alle CookiesSpeichern