Medi­en­trai­ning für ein Prä­sen­ta­ti­ons­vi­deo oder online Vor­trä­ge und Seminare

Ein Prä­sen­ta­ti­ons­vi­deo der eige­nen Per­son soll­te jeder auf sei­ner Web­site haben.

Die Kun­den wol­len das Gegen­über spü­ren, ken­nen­ler­nen und Ver­trau­en fas­sen. Das geht wun­der­bar mit einem Video und einer per­sön­li­chen Anspra­che. Falls Du Angst hast, den Text nicht aus­wen­dig zu haben, kannst Du einen Tele­promp­ter nutzen.

Hier ein paar Tipps zum Spre­chen vor der Kamera:

  • Über­le­ge Dir gut einen schö­nen Hin­ter­grund, der aber nicht von Dir ablenkt
  • Den­ke an die Macht der Kör­per­spra­che (Ges­tik, Mimik)
  • Schaf­fe es, in 60 Sekun­den zu überzeugen.
  • Was ist Dein Ziel und Deine Unternehmensbotschaft?
  • Den­ke dar­an, sou­ve­rän in die Kame­ra zu schau­en, berei­te Dich opti­mal auf das Inter­view vor
  • Ver­su­che, sym­pa­thisch zu sein und nicht angespannt.

Bei uns kannst Du im Medi­en­trai­ning oder Büh­nen­trai­ning das alles üben. Das gibt Sicher­heit und schafft mehr Professionalität.

In online Vor­trä­gen und Semi­na­ren ist es beson­ders wich­tig, die Tech­nik und die Per­for­mance im Blick zu haben. Es braucht neben der Metho­dik und Didak­tik ein Gefühl für die Teil­neh­mer und einen gewis­sen Unter­hal­tungs­aspekt. Online Vor­trä­ge brau­chen 25 Pro­zent mehr Ener­gie und Aufwand.

Hier noch ein paar weitere Tipps für online Vorträge:

  • Die rich­ti­ge Kame­ra­ein­stel­lung macht einen rie­si­gen Unter­schied in Bezug auf der Tiefenschärfe.
  • Stel­le den rich­ti­gen Kame­ra­win­kel ein
  • Plat­zie­re die Kame­ra auf Augenhöhe
  • Befes­ti­ge die Kame­ra auf einem Stativ
  • Bli­cke beim Spre­chen in die Linse
  • Sprich nicht mit der Kame­ra, son­dern „den Per­so­nen dahinter“
  • Bin­de Zuschau­er etwas in den Inhalt ein – selbst, wenn alles digi­tal stattfindet
  • Ver­wen­de eher „Du“ als „Sie“, um per­sön­li­cher zu erscheinen
  • Infor­mie­re dich zu ver­schie­de­nen Licht­quel­len und fin­de die Rich­ti­gen für dich
  • Du stehst im Mit­tel­punkt, dein Hin­ter­grund ist aber trotz­dem wichtig
  • Gestal­te deine Umge­bung ent­spre­chend dei­nes Inhalts
  • Set­ze deine Stim­me bewusst ein
  • Gewöh­ne dich an deine Stim­me und nut­ze sie zum Performen
  • Erschaf­fe eine ver­trau­te Atmosphäre
  • Stel­le dir deine Ziel­grup­pe beim Spre­chen vor
  • Habe Freu­de bei dem, was du tust
  • Lebe deine Mes­sa­ge, sei Vorbild
  • Infor­mie­re dich zu Ton und Mikro­fo­nen und wäh­le das Rich­ti­ge für dich
  • Schlech­te Audio rui­niert die bes­te Rede, gute Audio ret­tet vieles
  • Ansteck­mi­kro­fo­ne eig­nen sich beson­ders gut für Präsentationen
  • Bleib du selbst, sei authentisch
  • Rede so, als wärst du im Gespräch mit einem Freund
  • Redu­zie­re Füll­wör­ter und ‑geräu­sche wie „Ähm“, „also“ etc.
  • Spre­che lang­sam, nimm dir die Zeit die du benötigst
Cookie Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um die bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Weiterlesen

Akzeptiere alle CookiesSpeichern